Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Matthias Claudius >

Der Wandsbecker Bote

Matthias Claudius: Der Wandsbecker Bote - Kapitel 167
Quellenangabe
typebook
booktitleDer Wandsbecker Bote
authorMatthias Claudius
year1975
publisherInsel Verlag
addressFrankfurt am Main
isbn3-458-31830-5
titleDer Wandsbecker Bote
pages27
sendergerd.bouillon@t-online.de
firstpub1775
Schließen

Navigation:

Ein Lied in der Haushaltung.
Zu singen, wenn ein Wechselzahn soll ausgezogen werden.

Die Mutter.
            Wir ziehn nun unsern Zahn heraus,
    Sonst tut der Schelm uns Schaden.
Und sei nicht bange, kleine Maus!
    Gleich hängt er hier am Faden.
Die Schwestern und Brüder und der Vater, Coro.
Der Zahn der Zahn der muß heraus,
Sonst tut der Schelm nur Schaden.
Die Mutter.
Ei seht, sie macht die Nase kraus,
    Und fürchtet meinen Faden.
Hilft nicht; der Zahn der muß heraus,
    Und denn kriegt Gustchen Fladen.
Coro.
Der Zahn der Zahn der muß heraus,
Und denn kriegt Gustchen Fladen.
Die Mutter.
So recht, so recht, du liebe Maus!
    Nun ist er fest der Faden.
Und – nun ist auch der Zahn heraus.
    Und soll dir nicht mehr schaden.
Coro.
Der Zahn der Zahn der ist heraus;
Da hängt er an dem Faden!
 << Kapitel 166  Kapitel 168 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.