Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Friedrich Schiller >

Der Parasit

Friedrich Schiller: Der Parasit - Kapitel 1
Quellenangabe
typecomedy
booktitleSchiller: Saemtliche Werke. Saekular-Ausgabe in 16 Baenden, hg. von E. von der Hellen u.a., Stuttgart usw., 1904/05, neunter Band
authorLouis Benoit Picard
translatorFriedrich Schiller
year1904/05
publisherJ. G. Cotta'sche Buchhandlung
addressStuttgart, Berlin
titleDer Parasit
pages655
created20030125
sendertintenfinger@gmx.de
Schließen

Navigation:

Louis Benoit Picard

(1769-1828)

Der Parasit

oder

Die Kunst sein Glück zu machen

Ein Lustspiel in fünf Aufzügen

Nach dem Französischen des Picard von

Friedrich Schiller

[Übersetzt von Friedrich Schiller. Wiedergegeben nach Schillers Sämtlichen Werken: Säkular-Ausgabe in 16 Bänden. Herausgegeben von Eduard von der Hellen und anderen. Stuttgart und Berlin: J. G. Cotta’sche Buchhandlung Nachfolger, 1904/05 (Neunter Band: Übersetzungen. Mit Einleitungen und Anmerkungen herausgegeben von Albert Köster. Seite 235-324)]

PERSONEN

       
Narbonne,
Minister.
Madame Belmont,
seine Mutter.
Charlotte,
seine Tochter.
Selicour,
La Roche,
Firmin,
Subalternen des Ministers.
Karl Firmin,
des letztern Sohn, Lieutenant.
Michel,
Kammerdiener des Ministers.
Robineau,
ein junger Bauer, Selicours Vetter.

Die Szene ist zu Paris in einem Vorgemach des Ministers.


1. Aufzug         2. Aufzug
3. Aufzug 4. Aufzug
5. Aufzug

 Kapitel 2 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.