Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > James Fenimore Cooper >

Der Lootse oder Abenteuer an Englands Küste. Erster Theil

James Fenimore Cooper: Der Lootse oder Abenteuer an Englands Küste. Erster Theil - Kapitel 2
Quellenangabe
authorJames Fenimore Cooper
titleDer Lootse oder Abenteuer an Englands Küste. Erster Theil
senderHerbert Niephaus
correctorohne
publisherAdolf Wienbrack
year1824
created20171117
Schließen

Navigation:

Vorrede.

Versteht es Jemand, den Kindern der Phantasie zu ihren Spielen einen historischen Grund und Boden zu geben; so ist es, außer Walter Scott, irrt sich der Uebersetzer nicht, der Amerikaner Cooper, dessen »Ansiedler« bereits so gern gelesen werden, so gut beurtheilt wurden. Dort wird der Leser in eine junge amerikanische Kolonie versetzt. Die Natur und das Leben des Menschen, wie beide in Amerika sind, werden mit der geübten Hand eines Landschaftmalers gezeichnet. Hier, in dem Lootsen Der Titel des Originals ist: The pilot; a Tale of the Sea. In three Vol. Lond. 1824. 8., machen wir die Fahrt längs Englands nördlichen, steilen Klippen, und schauen die furchtbarsten Abentheuer auf dem stürmischen Meere, der Küste selbst. Nicht bloße Phantasie malt uns hier die Gestalten eines Barnstable, eines Griffith, des geheimnißvollen Lootsen. Der Name des letztern wenigstens steht in den Annalen des amerikanischen Freiheitskrieges mit unauslöschlichen Zügen eingegraben. Wohl zitterte Englands Volk vor dem furchtbaren Paul Jones, der mit seinem kleinen Geschwader an Englands Küste vor Scarboroug's Hafen ein englisches viel größeres die Seegel zu streichen nöthigte. Der Uebersetzer bemerkt nur noch, daß er bei seiner Arbeit eine doppelte Klippe zu umschiffen hatte. Die große Menge Wörter aus der Schiffsterminologie waren im Deutschen von einem Manne, der nur immer »süsses Wasser« sah, mit Mühe wiederzugeben; sie mußten aber auch so wiedergegeben werden, daß sie Andern, welche gleich ihm nie das feste Land verließen, nicht langweilig und unverständlich wurden. Ob er zwischen diesen Klippen glücklich durchgekommen ist, wird ihm die billige Kritik eines seemännischen Rezensenten sagen. Daß er statt einiger aus englischen Dichtern genommenen Rubriken hoffentlich passende aus deutschen unterschob, wird wohl keiner Vertheidigung bedürfen. Das Motto auf dem Titel: List! Ye Landsmen all, to me! hätte sich für uns am Wenigsten geeignet.

Leipzig, den 20. Junius 1824.

 

 << Kapitel 1  Kapitel 3 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.