Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Der Koran

: Der Koran - Kapitel 78
Quellenangabe
typetractate
author
titleDer Koran
publisherVerlag Phillip Reclam jun.
editorKurt Rudolph
year1970
firstpub
translatorMax Henning
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20080806
corrected20110414
projectiddb06c786
Schließen

Navigation:

Achtundsiebzigste Sure

Die Kunde

Geoffenbart zu Mekka

Im Namen Allahs,
des Erbarmers, des Barmherzigen!

1. Wonach befragen sie einander?

2. Nach einer gewaltigen Kunde,

3. über die sie uneins sind.

4. Fürwahr, sie sollen (sie) wissen;

5. wiederum, fürwahr, sie sollen (sie) wissen.

6. Machten wir nicht die Erde zu einem Bett

7. und die Berge zu Pflöcken

8. und schufen euch in Paaren

9. und machten euern Schlaf zur Ruhe

10. und die Nacht zu einem Kleid

11. und machten den Tag zum Erwerb des Unterhalts

12. und bauten über euch sieben Festen

13. und machten eine hellbrennende Lampe

14. und sandten aus den Regenwolken Wasser in Strömen,

15. dadurch hervorzubringen Korn und Kraut

16. und dichtbestandene Gärten?

17. Siehe, der Tag der Entscheidung ist festgesetzt: 18. Der Tag, an dem in die Posaune gestoßen wird und ihr in Scharen kommt 19. und der Himmel sich öffnet und zu Toren wird 20. und die Berge sich rühren und zur Luftspiegelung werden. 21. Siehe, Dschehannam ist ein Hinterhalt, 22. für die Übertreter ein Heim, 23. zu verweilen darinnen Äonen. 24. Nicht schmecken sie in ihm Kühlung noch Getränk 25. außer siedendem Wasser und Jauche – 26. eine angemessene Belohnung! 27. Siehe, sie erwarteten keine Rechenschaft 28. und ziehen unsre Zeichen der Lüge, 29. doch wir schrieben alles auf in ein Buch. 30. »So schmecket, und nur die Strafe wollen wir euch mehren.« 31. Siehe, für die Gottesfürchtigen ist ein seliger Ort, 32. Gartengehege und Weinberge, 33. (Jungfrauen) mit schwellenden Brüsten, Altersgenossinnen 34. und volle Becher. 35. Sie hören darinnen weder Geschwätz noch Lüge – 36. ein Lohn von deinem Herrn, eine hinreichende Gabe.

37. Dem Herrn der Himmel und der Erde und was zwischen beiden, dem Erbarmer, bei dem sie kein Recht zur Zwischenrede erhalten. 38. An jenem Tage, da der Geist und die Engel in Reihen stehen, wird nur der reden dürfen, dem es der Erbarmer erlaubt, und wer das Rechte spricht. 39. Dies ist der gewisse Tag. Drum, wer da will, der nehme Einkehr zu seinem Herrn. 40. Siehe, wir warnen euch vor naher Strafe 41. an jenem Tage, an dem der Mensch schauen wird, was seine Hände vorausgeschickt, und der Ungläubige sprechen wird: »O daß ich doch Staub wäre!«

 << Kapitel 77  Kapitel 79 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.