Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Der Koran

: Der Koran - Kapitel 76
Quellenangabe
typetractate
author
titleDer Koran
publisherVerlag Phillip Reclam jun.
editorKurt Rudolph
year1970
firstpub
translatorMax Henning
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20080806
corrected20110414
projectiddb06c786
Schließen

Navigation:

Sechsundsiebzigste Sure

Der Mensch

Geoffenbart zu Mekka

Im Namen Allahs,
des Erbarmers, des Barmherzigen!

1. Kommt nicht über den Menschen ein Zeitraum, da er nichts Erwähnenswertes ist? 2. Siehe, wir erschufen den Menschen aus einer Samenmischung, ihn zu prüfen, und wir gaben ihm Gehör und Gesicht. 3. Siehe, wir leiteten ihn des Weges, sei er dankbar oder undankbar. 4. Siehe, wir bereiteten für die Ungläubigen Ketten und Joche und eine Flamme. 5. Siehe, die Gerechten werden trinken aus einem Becher, gemischt mit Kafur – 6. eine Quelle, aus der Allahs Diener trinken sollen, sie ständig fließen lassend: 7. Sie, die das Gelübde erfüllen und einen Tag fürchten, dessen Übel aufgezeichnet ist, 8. und die mit Speise, aus Liebe zu Ihm, den Armen und die Waise und den Gefangenen speisen: 9. »Siehe, wir speisen euch nur um Allahs willen; wir begehren keinen Lohn von euch noch Dank. 10. Siehe, wir fürchten von unserm Herrn einen finsterblickenden, unheilvollen Tag.« 11. Drum schützt sie Allah vor dem Übel jenes Tages und wirft auf sie Glanz und Freude; 12. und er belohnt sie für ihre Standhaftigkeit mit einem Garten und (Gewändern aus) Seide. 13. Gelehnt in ihm auf Ruhebetten, sehen sie in ihm weder Sonne noch schneidende Kälte, 14. und nahe über ihnen sind seine Schatten, und nieder hängen über sie ihre Trauben, 15. und es kreisen unter ihnen Gefäße von Silber und Becher wie Flaschen, 16. Flaschen aus Silber, deren Maß sie bemessen. 17. Und sie sollen darinnen getränkt werden mit einem Becher, gemischt mit Ingwer; 18. eine Quelle ist darinnen, geheißen Salsabil – 19. und die Runde machen bei ihnen unsterbliche Knaben; sähest du sie, du hieltest sie für zerstreute Perlen. 20. Und wenn du hinsiehst, dann siehst du Wonne und ein großes Reich. 21. Angetan sind sie mit Kleidern von grüner Seide und Brokat und geschmückt sind sie mit silbernen Spangen, und es tränkt sie ihr Herr mit reinem Trank: 22. »Siehe, das ist euer Lohn, und euer Eifer ist bedankt.«

23. Siehe, wir haben auf dich den Koran (wiederholt) hinabgesandt, 24. drum warte auf den Spruch deines Herrn und gehorche keinem Sünder oder Ungläubigen unter ihnen. 25. Und gedenke des Namens deines Herrn des Morgens und des Abends 26. und zur Nacht. Und wirf dich vor ihm nieder und preise ihn die lange Nacht.

27. Siehe, diese lieben das Vergängliche und lassen hinter sich einen schweren Tag. 28. Wir erschufen sie und stärkten ihre Sehnen; und wenn wir wollen, vertauschen wir sie mit andern, die ihnen gleich sind. 29. Siehe, dies ist eine Ermahnung, und wer da will, der nimmt zu seinem Herrn einen Weg. 30. Doch könnt ihr nicht wollen, es sei denn, daß Allah will. Siehe, Allah ist wissend und weise. 31. Er führt, wen er will, in seine Barmherzigkeit, und für die Ungerechten hat er schmerzliche Strafe bereitet.

 << Kapitel 75  Kapitel 77 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.