Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Der Koran

: Der Koran - Kapitel 67
Quellenangabe
typetractate
author
titleDer Koran
publisherVerlag Phillip Reclam jun.
editorKurt Rudolph
year1970
firstpub
translatorMax Henning
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20080806
corrected20110414
projectiddb06c786
Schließen

Navigation:

Siebenundsechzigste Sure

Das Reich

Geoffenbart zu Mekka

Im Namen Allahs,
des Erbarmers, des Barmherzigen!

1. Gesegnet sei der, in dessen Hand das Reich ist und der Macht hat über alle Dinge; 2. der den Tod und das Leben erschaffen, um euch zu prüfen, wer von euch an Werken der Beste ist; und er ist der Mächtige, der Verzeihende, 3. der sieben Himmel übereinander erschaffen hat. Nicht schaust du in der Schöpfung des Erbarmers eine Disharmonie; so erhebe den Blick von neuem, ob du Spalten siehst. 4. Alsdann erhebe den Blick wiederum zweimal – zurückkehren wird er zu dir stumpf und matt. 5. Und wahrlich, wir schmückten den untersten Himmel mit Lampen und bestimmten sie zu Steinen für die Satane, für die wir die Strafe der »Flamme« bereiteten.

6. Und für die, welche nicht an ihren Herrn glauben, ist die Strafe Dschehannams; und schlimm ist die Fahrt (dorthin). 7. Wenn sie in sie hineingeworfen werden, hören sie sie brüllen vor Sieden, 8. fast berstet sie vor Wut. Sooft als eine Schar in sie hineingeworfen wird, werden ihre Hüter fragen: »Kam nicht ein Warner zu euch?« 9. Sie werden sprechen: »Jawohl, es kam ein Warner zu uns, doch ziehen wir ihn der Lüge und sprachen: ›Allah hat nichts herabgesandt; ihr seid allein in großem Irrtum.‹« 10. Und sie werden sprechen: »Hätten wir nur gehört oder Verstand gehabt, wir wären nicht unter den Bewohnern der ›Flamme‹« 11. Und sie werden ihre Sünde bekennen. Drum weit hinweg mit den Bewohnern der »Flamme«! 12. Siehe, diejenigen, welche ihren Herrn im Verborgenen fürchten, ihnen wird Verzeihung und großer Lohn.

13. Und sprechet insgeheim oder offen, siehe, er kennt das Innerste der Brust. 14. Weiß er etwa nicht, wer erschaffen hat, wo er der Scharfsinnige, der Kundige ist? 15. Er ist's, der die Erde gefügig für euch gemacht hat. Drum durchwandelt ihre Räume und esset von seiner Versorgung; und zu ihm geht die Auferstehung. 16. Seid ihr sicher, daß der, welcher im Himmel ist, nicht die Erde euch verschlingen lassen kann? Und siehe, sie bebt. 17. Oder seid ihr sicher, daß der, welcher im Himmel ist, nicht einen Steine aufwirbelnden Wind wider euch entsendet? Dann werdet ihr wissen, wie meine Warnung war. 18. Und wahrlich, die, welche vor ihnen lebten, ziehen der Lüge; doch wie war meine Verwerfung! 19. Sehen sie denn nicht die Vögel über ihnen ihre Schwingen ausbreiten und einziehen? Nur der Erbarmer hält sie fest; siehe, er schaut alle Dinge. 20. Oder wer ist's, der euch wie ein Heer hilft, außer dem Erbarmer? Die Ungläubigen sind nur im Trug. 21. Oder wer ist's, der euch versorgt, wenn er seine Versorgung zurückhält? Doch sie verharren in Hoffart und Abscheu. 22. Ist etwa der besser geleitet, der da wandelt vornübergeneigt auf sein Gesicht, oder der, welcher aufrecht auf einem graden Pfad geht?

23. Sprich: »Er ist's, der euch erschaffen und euch Gehör, Gesicht und Herz gegeben hat.« Wenig ist's, was ihr danket. 24. Sprich: »Er ist's, der euch in die Erde säete, und zu ihm werdet ihr versammelt.« 25. Und sie sprechen: »Wann trifft diese Verheißung ein, so ihr wahrhaftig seid?« 26. Sprich: »Das Wissen ist allein bei Allah, und ich bin nur ein offenkundiger Warner.« 27. Und wenn sie es nahe sehen, dann wird das Angesicht der Ungläubigen traurig werden, und gesprochen wird: »Dies ist's, was ihr herbeiriefet.« 28. Sprich: »Was meint ihr? Sei es, daß Allah mich und die bei mir vertilgt oder mit uns Barmherzigkeit übt, wer aber will die Ungläubigen vor der schmerzlichen Strafe in Schutz nehmen?« 29. Sprich: »Er ist der Erbarmer; wir glauben an ihn und vertrauen auf ihn. Und ihr werdet erfahren, wer in offenkundigem Irrtum ist.« 30. Sprich: »Was denkt ihr? Wenn morgen euer Wasser versunken wäre, wer bringt euch dann quellendes Wasser?«

 << Kapitel 66  Kapitel 68 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.