Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Der Koran

: Der Koran - Kapitel 66
Quellenangabe
typetractate
author
titleDer Koran
publisherVerlag Phillip Reclam jun.
editorKurt Rudolph
year1970
firstpub
translatorMax Henning
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20080806
corrected20110414
projectiddb06c786
Schließen

Navigation:

Sechsundsechzigste Sure

Das Verbot

Geoffenbart zu Medina

Im Namen Allahs,
des Erbarmers, des Barmherzigen!

1. O Prophet, warum verbietest du, was Allah dir erlaubt hat, deinen Gattinnen zu gefallen? Doch Allah ist verzeihend und barmherzig. 2. Allah hat euch die Lösung eurer Eide sanktioniert, und Allah ist euer Gebieter, und er ist der Wissende, der Weise. 3. Und da der Prophet einer seiner Gattinnen einen Vorfall insgeheim mitteilte, und sie es aussagte, und Allah ihm davon Kunde gab, da gab er ihr einen Teil davon zu wissen und verschwieg einen Teil. Und da er es ihr ansagte, sprach sie: »Wer hat dir dies angesagt?« Er sprach: »Angesagt hat es mir der Wissende, der Weise.« 4. Wenn ihr beide euch zu Allah bekehrt, da eure Herzen abgewichen sind,... (so ist es gut,) wenn ihr euch jedoch gegen ihn helft, siehe, so ist Allah sein Schützer und Gabriel und (jeder) rechtschaffene Gläubige, und die Engel sind außerdem seine Helfer. 5. Vielleicht gibt ihm sein Herr, wenn er sich von euch scheidet, bessere Gattinnen als euch zum Tausch, muslimische, gläubige, demütige, reuevolle, (Allah) dienende, fastende, nicht mehr jungfräuliche und Jungfrauen.

6. O ihr, die ihr glaubt, rettet euch und eure Familien vom Feuer, dessen Brennstoff Menschen und Steine sind; über es sind Engel (gesetzt,) starke und gestrenge, die gegen Allahs Befehl nicht widerspenstig sind und tun, was sie geheißen sind. 7. O ihr Ungläubigen, entschuldigt euch nicht an jenem Tag; ihr werdet nur für euer Tun belohnt. 8. O ihr, die ihr glaubt, kehret euch zu Allah in aufrichtiger Bekehrung; vielleicht deckt Allah eure Missetaten zu und führt euch ein in Gärten, durcheilt von Bächen, an jenem Tage, an dem Allah den Propheten und die Gläubigen mit ihm nicht zuschanden macht. Ihr Licht wird vor ihnen eilen und zu ihren Rechten. Sie werden sprechen: »Unser Herr, mache unser Licht vollkommen und verzeihe uns; siehe, du hast Macht über alle Dinge.«

9. O Prophet, eifere im Streit wider die Ungläubigen und die Heuchler und sei hart wider sie, denn ihre Wohnung ist Dschehannam, und schlimm ist die Fahrt (dorthin).

10. Allah stellt ein Gleichnis für die Ungläubigen auf: Die Frau Noahs und die Frau Lots. Beide standen unter zween unserer rechtschaffenen Diener, doch verrieten sie beide, und beide vermochten nichts für sie bei Allah; und gesprochen ward: »Gehet ein ins Feuer mit den Eingehenden.« 11. Und es stellt Allah ein Gleichnis für die Gläubigen auf: Die Frau Pharaos, da sie sprach: »Mein Herr, baue mir bei dir ein Haus im Paradiese und rette mich vor Pharao und seinem Tun, und rette mich vor dem Volk der Ungerechten.« 12. Und Marjam, Imrans Tochter, die ihre Scham hütete; drum hauchten wir unsern Geist in sie, und sie glaubte an die Worte ihres Herrn und seine Schriften und war eine der Demütigen.

 << Kapitel 65  Kapitel 67 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.