Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Ferdinand Gregorovius >

Der Kaiser Hadrian

Ferdinand Gregorovius: Der Kaiser Hadrian - Kapitel 1
Quellenangabe
typetractate
booktitleDer Kaiser Hadrian
authorFerdinand Gregorovius
year1884
publisherVerlag der J. G. Cotta'schen Buchhandlung
addressStuttgart
titleDer Kaiser Hadrian
pagesI-X
created20030209
sendergerd.bouillon@t-online.de
firstpub1884
Schließen

Navigation:

 


 

Dem Andenken meines Vaters

Ferdinand Timotheus.

 


 

Ferdinand Gregorovius

Der Kaiser Hadrian

 


 

Vorwort

Meine ersten Studien auf dem Gebiet der Geschichte sind der Epoche des Kaisers Hadrian gewidmet gewesen. Ich sammelte und vereinigte sie, von dem berühmten Geschichtsforscher Drumann dazu ermuntert, zu einem Buche, welches im Jahre 1851 bei Bon in Königsberg erschien, unter dem etwas kühnen Titel: »Geschichte des römischen Kaisers Hadrian und seiner Zeit.« Diese Schrift wurde alsbald für mich der Wegweiser nach Rom, wohin ich mich schon im Jahre 1852 begab. Dort aber erfaßte mich nicht der antike, sondern der mittelalterliche Genius der ewigen Stadt, und ich setzte die besten Kräfte und Jahre meines Lebens an die Geschichte Roms im Mittelalter.

Nun, da seit 1851 ein Menschenalter verflossen ist, das inhaltreichste unseres Jahrhunderts, so freut es mich nicht wenig, daß ich Muße fand, gegen das Erstlingswerk meiner Jugend und die daran geknüpften Erinnerungen einen Act der Pietät zu vollziehen, indem ich dasselbe in neuer Gestalt erscheinen lasse. Dies zu thun reizten mich auch meine Reisen in Hellas und dem Orient, wo ich mich oft genug auf den Wegen des großen Weltwanderers Hadrian befunden habe. Außerdem hat dieser merkwürdige Kaiser seit dem Erscheinen meiner Monographie weder in Deutschland noch im Auslande einen andern Biographen gefunden. Aber die rastlose Forschung der Wissenschaft hat neues Urkundenmaterial gesammelt und manches neue Licht auf jene römische Epoche geworfen, so daß heute die sehr trümmerhafte Ueberlieferung von dem Leben Hadrians vielfach ergänzt werden kann.

Mit Hilfe dieser Materialien, namentlich der Inschriften, habe ich meine Schrift erneuert, und zwar so sehr, daß eigentlich nur das Gerüste ihrer ursprünglichen Anlage stehen geblieben ist. Ich nenne diese Studien jetzt ein Gemälde der römisch-hellenischen Welt zur Zeit Hadrians, obwol ich fürchte, daß auch dieser Titel noch zu kühn sein wird. Im Angesicht der kärglichen Behandlung, welche die römische Kaisergeschichte nach den zwölf Cäsaren im Ganzen noch immer erfährt (und diese Zurückhaltung ist begreiflich genug), darf wol jeder ernsthafte Beitrag zu ihrer Aufklärung der Teilnahme aller Freunde der Geschichte versichert sein.

München, im November 1883.

Der Verfasser.

Inhalt.

Erstes Buch.
Politische Geschichte.
Erstes Capitel. Ein altes Porträt Hadrians
Zweites Capitel. Lebensumstände Hadrians bis zur Tronbesteigung des Trajan.
Drittes Capitel. Verhältnisse Hadrians während der Regierung des Trajan
Viertes Capitel. Hadrian begleitet den Kaiser in den parthischen Krieg. Erhebung der Judenvölker. Lusius Quietus. Tod des Trajan und Adoption Hadrians
Fünftes Capitel. Hadrian gibt die neu erworbenen Provinzen Trajans auf. Die Verhältnisse Judäas. Der Sturz des Lusius Quietus
Sechstes Capitel. Rückkehr Hadrians nach Rom über Illyricum. Krieg mit den Roxolanen. Ordnung der Verhältnisse in Pannonien und Dacien. Die Verschwörung und Hinrichtung der vier Consularen. Ankunft Hadrians in Rom, im August 118.
Siebentes Capitel. Erste Handlungen Hadrians in Rom. Der große Schuldenerlaß. Dritter Consulat des Kaisers. Sturz des Attianus. Marcius Turbo wird Präfect. Tod der Matidia Augusta. Die Palilien des Jahres 121
Achtes Capitel. Die Reisen Hadrians im Allgemeinen. Münzen, welche sie verewigen
Neuntes Capitel. Reise Hadrians nach Gallien und Germanien bis zu den Donauländern. Die Verhältnisse dieser Provinzen
Zehntes Capitel. Hadrian in Britannien. Er geht über Gallien nach Spanien und Mauretanien
Elftes Capitel. Erste Reise Hadrians nach dem Orient. Die Länder am Pontus. Ilium. Pergamon. Cyzikus. Rhodus.
Zwölftes Capitel. Aufenthalt Hadrians in Athen und andern Städten Altgriechenlands. Rückkehr des Kaisers über Sicilien nach Rom.
Dreizehntes Capitel. Hadrian in Rom. Der Titel Pater Patriae. Der Kaiser geht nach Africa. Verhältnisse dieser Provinz. Karthago. Lambäsis.
Vierzehntes Capitel. Zweite Orientreise. Hadrian in Athen und Eleusis. Reise nach Asien. Ephesus. Smyrna. Sardes
Fünfzehntes Capitel. Hadrian in Syrien. Antiochia. Phönizien. Heliopolis. Damascus. Palmyra.
Sechzehntes Capitel. Hadrian in Judäa. Damaliger Zustand Jerusalems. Gründung der Colonie Aelia Capitolina. Hadrian in Arabia. Bostra. Petra. Die Landschaft Peräa. Gaza. Pelusium
Siebzehntes Capitel. Hadrian in Aegypten. Verhältnisse dieses Landes. Alexandria. Brief Hadrians an Servianus. Einfluß Aegyptens und Alexandriens auf das Abendland
Achtzehntes Capitel. Die Nilreise Hadrians. Memphis. Heliopolis. Tod des Antinous. Theben. Der Memnoncoloß. Koptos. Myos Hormos. Mons Claudianus. Rückkehr nach Alexandria
Neunzehntes Capitel. Hadrian kehrt von Aegypten nach Syrien zurück. Neuer Besuch Athens. Einweihung des Olympieion. Götterehren Hadrians.
Zwanzigstes Capitel. Aufstand der Juden unter Barkocheba
Einundzwanzigstes Capitel. Der Judenkrieg. Jul. Severus übernimmt den Befehl über die röm. Heere. Fall Bethers. Untergang Judäas
Zweiundzwanzigstes Capitel. Die Colonie Aelia Capitolina
Dreiundzwanzigstes Capitel. Der Krieg mit den Alanen. Arrians Periplus des schwarzen Meers
Vierundzwanzigstes Capitel. Die letzten Jahre Hadrians in Rom. Tod der Sahina Augusta. Adoption des Aelius Verus. Tod dieses Cäsars
Fünfundzwanzigstes Capitel. Adoption des Antoninus. Ende des Kaisers Hadrian
 
Zweites Buch.
Staat und geistiges Leben.
Erstes Capitel. Das römische Reich
Zweites Capitel. Die Provinzen des Reichs, ihre Verwaltung, ihr Verhältniß zur Centralgewalt. Ihre friedliche Culturentwicklung. Die Sclaverei
Drittes Capitel. Städte, Municipien, Colonien.
Viertes Capitel. Italien und Rom
Fünftes Capitel. Ritterstand, Senat und Princeps. Das kaiserliche Cabinet
Sechstes Capitel. Das römische Recht. Das Edictum perpetuum. Die Responsa. Römische Rechtsgelehrte. Die Senatsbeschlüsse und kaiserlichen Constitutionen. Reformatorischer Geist der hadrianischen Gesetzgebung
Siebentes Capitel. Wissenschaft und Gelehrtentum. Die lateinische und die griechische Literatur. Gelehrte Schulen. Athen. Smyrna. Alexandria. Rom
Achtes Capitel. Plutarch. Arrian. Die Taktiker. Philo von Byblos. Appianus. Phlegon. Die Memoiren Hadrians.
Neuntes Capitel. Florus. Suetonius. Geographie. Philologie.
Zehntes Capitel. Die römische Beredsamkeit und ihre Schulen. Römische Redner. Cornelius Fronto
Elftes Capitel. Die griechische Sophistik. Favorinus. Dionys von Milet. Polemon. Herodes Atticus und andre Sophisten
Zwölftes Capitel. Schöne Literatur. Hadrian als Dichter. Florus. Lateinische Dichter. Griechische Dichter. Pankrates. Mesomedes. Der Musiker Dionys von Halikarnaß. Griechische Epigramme Hadrians. Phlegon. Artemidor und seine Traumbücher. Der Roman vom goldenen Esel
Dreizehntes Capitel. Die Philosophie. Die Stoa. Epiktet und das Encheiridion. Stoicismus und Cynismus. Demonax von Athen
Vierzehntes Capitel. Peregrinus Proteus
Fünfzehntes Capitel. Alexander von Abonoteichos.
Sechzehntes Capitel. Das Orakelwesen. Plutarch, sein Verteidiger. Der Mystizismus Hadrians. Die Vergötterung des Antinous.
Siebzehntes Capitel. Versuche der Restauration des Heidentums. Plutarch und Lucian
Achtzehntes Capitel. Ausbreitung des Christentums. Die christliche Religion eine religio illicita. Hadrian hat die Christen nicht verfolgt. Rescript Hadrians an den Proconsul Fundanus. Die christlichen Apologeten.
Neunzehntes Capitel. Die Kunst bei den Römern. Verhältnis Hadrians zu ihr. Die Kunstthätigkeit im Reich. Griechische Künstler in Rom. Charakter der hadrianischen Kunstepoche
Zwanzigstes Capitel. Blüte der Kunst und ihrer Industrie. Geräte, Gemmen, Medaillen. Kostbare Steinarten. Malerei. Marmorporträt. Historisches Relief
Einundzwanzigstes Capitel. Ideale Sculptur. Ihr kosmopolitischer Charakter. Wiederholung antiker Meisterwerke. Uebersicht der in der Villa Hadrians gefundenen Kunstwerke. Die Antinousfiguren
Zweiundzwanzigstes Capitel. Architectur. Großartiger Bürgersinn der Städte. Baulust Hadrians. Antinoe. Straße nach Berenike. Andre Bauten in Aegypten. Der Tempel in Cyzikus
Dreiundzwanzigstes Capitel. Bauten Hadrians in Athen und andern Städten Griechenlands. Bauten des Herodes Atticus.
Vierundzwanzigstes Capitel. Bauten Hadrians in Italien. Seine tiburtinische Villa
Fünfundzwanzigstes Capitel. Die Stadt Rom zur Zeit Hadrians. Römische Bauten des Kaisers. Vollendung des Forum Trajanum. Der Tempel der Venus und Roma. Das Grabmal Hadrians.
 Kapitel 2 >> 






Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.