Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Otto Julius Bierbaum >

Das Seidene Buch

Otto Julius Bierbaum: Das Seidene Buch - Kapitel 183
Quellenangabe
typepoem
authorOtto Julius Bierbaum
firstpub1904
year1904
publisherDeutsche Verlags-Anstalt
addressStuttgart und Leipzig
titleDas Seidene Buch
pages3-10
created20060125
sendergerd.bouillon
Schließen

Navigation:

Wo lauschen deine Tale?

        Land des Friedens mit den roten Herzflammfahnen der Liebe,
Die wie Herdrauch leise in lauen Winden wellen,
Gelobtes Land, o Kanaan meiner Seele,
Nach dem mein Sehnen seine Sucheaugen
Hinaus läßt leuchten in goldenen Glaubensblicken,
Grünes Friedensland:
Wo lauschen deine Tale?

In Sommersonne lachend liegen sie,
Die Vögel ziehen lautlos drüber hin,
Der Himmel ist von Seligkeiten tief;

          Und du und ich
          Ein kleines Haus,
          Ein Rosenbusch,
          Ein Nelkenbeet,
          Und du und ich,
          O, du und ich . . . .
          Und unsrer Herzen Liebe,
          Verflammt sich mild
          Zur Sonne uns,
          Die über unserm Hause steht,
          Wie einst der goldene Winkestern
          Über der Krippe in Nazareth.

 << Kapitel 182  Kapitel 184 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.