Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Otto Julius Bierbaum >

Das Seidene Buch

Otto Julius Bierbaum: Das Seidene Buch - Kapitel 103
Quellenangabe
typepoem
authorOtto Julius Bierbaum
firstpub1904
year1904
publisherDeutsche Verlags-Anstalt
addressStuttgart und Leipzig
titleDas Seidene Buch
pages3-10
created20060125
sendergerd.bouillon
Schließen

Navigation:

Michel mit der Lanze

        Michel mit der Lanze
Reitet durch den lichten Hain.

Michel, was träumst du?

»Freitraud im Rosenkranze
Tanzt ganz allein.
Freitraud hat goldene Haare,
So, so, so fein.
Freitraud hat Augen klare,
Wie Sonnenschein.
Ich möchte Freitraud küssen,
Und 's kann nicht sein.«

Michel mit der Lanze
Reitet durch den dunkeln Tann.

Michel, was träumst du?

»Kann ich nicht sein beim Tanze,
Was tu ich dann?
Ich such' mir einen Drachen,
Den geh' ich an.
Will ihm den Garaus machen,
Recht als ein Mann.
Will zeigen, daß ich fechten
Und siegen kann.«

 << Kapitel 102  Kapitel 104 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.