Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Wilhelm Busch >

Das Häschen

Wilhelm Busch: Das Häschen - Kapitel 1
Quellenangabe
typecomics
booktitleUnd die Moral von der Geschicht
authorWilhelm Busch
year1982
publisherC. Bertelsmann Verlag
addressMünchen
isbn3-570-03004-0
titleDas Häschen
pages3
created20101209
sendergerd.bouillon@t-online.de
Schließen

Navigation:

Wilhelm Busch

Das Häschen

Das Häschen saß im Kohl
Und fraß und war ihm wohl.
Nicht weit auf einem Rasen
Geht ganz gemütlich grasen
Ein Lämmlein weiß und schön.

Da ist der böse Wolf gekommen
Und hat das Lämmlein mitgenommen;
Das Häslein hat's gesehn.

Das Häschen sprang und lief
Zum Bauer hin und rief:
»O weh, o weh!
He, Bauer, he!
Grad ist der böse Wolf gekommen
Und hat dein Lämmlein mitgenommen!«

Da nahm der Bauer Rüppel
Den dicken harten Knüppel,
Sprach: »Danke, lieber Hase!«

Und schlug ihn auf die Nase.

Dann spricht er mit Gekicher:
»Mein Kohl ist sicher!«

Und wer noch fragt,
Was dies besagt,
Ist offenbar
So klug, als wie das Häschen war







TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.