Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Heinrich Lautensack >

Das Gelübde

Heinrich Lautensack: Das Gelübde - Kapitel 1
Quellenangabe
typedrama
authorHeinrich Lautensack
titleDas Gelübde
booktitleDas verstörte Fest
publisherCarl Hanser Verlag
editorWilhelm Lukas Kristl
year1966
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20131014
projectid8cc121a8
wgs9152
Schließen

Navigation:

Heinrich Lautensack

Das Gelübde

Schauspiel in vier Aufzügen

 

Dramatis Personae

P. Burkhardus Schmitt, Guardian
P. Konradus Blumenstingl
P. Edmundus Feicht
P. Rochus Zitzelsperger
P. Bruno Pilstl
P. Oswaldus Scheibenzuber
P. Evaristus Ablaßmeier
P. Felix Graf (Horst) von Hilgartsberg
Gräfin Helmtrudis, seine Frau
Oberleutnant Freiherr Karl von Ruchti, Helmtrudis' Bruder
Bezirksgeometer a. D. Alois Pfaffinger
Hermine, dessen Frau
Justizrat Dr. Kreidle
Frater Max
Die Fratres Michael, Anian, Martin und Ludwig.
Viel Batauer Bürger, Bürgerinnen, junge Mädchen und alte Betschwestern.
Ein Zimmerkellner vom Batauer Wolf. Ein Postbote.
Der Bischof samt Geleite. Die Oberin des 'Nonnenklosters. Nonnen. Novizinnen.
Die Eltern und die übrigen vier Brüder Helmtrudis' sowie noch einige Anverwandte.
Eine Arabertruppe auf dem Schub.

I. und II. Aufzug: Kapuzinerkloster Maria-Hilf bei Batau. III. Aufzug – vier Wochen später –: Hotel Batauer Wolf. IV. Aufzug – nach einem Jahr und zwei Tagen –: Frauenkloster Niedernburg Batau.

Das Spiel endigt kurz vor Ausbruch des Krieges.

 

 Kapitel 2 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.