Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Conrad Ferdinand Meyer >

Conrad Ferdinand Meyer: Gedichte

Conrad Ferdinand Meyer: Conrad Ferdinand Meyer: Gedichte - Der rmische Brunnen
Quellenangabe
authorConrad Ferdinand Meyer
titleDer rmische Brunnen
typepoem
senderkarin.klein@imt.fzk.d400.de
Schließen

Navigation:

Der römische Brunnen

Conrad Ferdinand Meyer

Aufsteigt der Strahl und fallend gießt
Er voll der Marmorschalen Rund,
Die sich verschleiernd, überfließt
In einer zweiten Schale Grund;
Die zweite gibt, sie wird zu reich,
Der Dritten wallend ihre Flut,
Und jene nimmt und gibt zugleich,
Und strömt und ruht.

 << Abendwolke  Weinsegen >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.