Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Franz Bley >

Botanisches Bilderbuch für Jung und Alt. Zweiter Teil

Franz Bley: Botanisches Bilderbuch für Jung und Alt. Zweiter Teil - Kapitel 73
Quellenangabe
typereport
authorFranz Bley
titleBotanisches Bilderbuch für Jung und Alt. Zweiter Teil
publisherVerlag von Gustav Schmidt
year1897
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20131114
projectid711848b7
wgs
Schließen

Navigation:
siehe Bildunterschrift

Zwiebel, Allium Cepa L.

Diese häufig angebaute Zwiebelart, die man zum Unterschiede von anderen auch Sommerzwiebel, Küchenzwiebel, Zipoll, Bolle nennt, besitzt Röhrenblätter wie der Schnittlauch; doch sind diese nebst dem Stengel unter der Mitte bauchig aufgeblasen. Die Blüteneinrichtung weist auf Fremdbestäubung hin. Die Antheren öffnen sich vor der Narbenreife, zuerst die drei inneren, dann die drei äußeren. Der Honig wird wie beim Schnittlauch vom Fruchtknoten abgesondert. Der Griffel ist beim Beginn des Stäubens weit kürzer als die Staubblätter, nach dem Abblühen der Antheren hat er sich bedeutend verlängert, so daß die anfliegenden Insekten nun seine Narbe berühren müssen. Während die Zwiebeln früher als Arzeneimittel vielfach gebraucht wurden, sind sie heute nur noch eins der häufigsten Küchengewürze.

Liliengewächse, Liliaceen. Kl. VI. ausdauernd. Juni, Juli. H. 0,50 – 1,00 m.

*

 

 << Kapitel 72  Kapitel 74 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.