Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Franz Bley >

Botanisches Bilderbuch für Jung und Alt. Zweiter Teil

Franz Bley: Botanisches Bilderbuch für Jung und Alt. Zweiter Teil - Kapitel 188
Quellenangabe
typereport
authorFranz Bley
titleBotanisches Bilderbuch für Jung und Alt. Zweiter Teil
publisherVerlag von Gustav Schmidt
year1897
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20131114
projectid711848b7
wgs
Schließen

Navigation:
siehe Bildunterschrift

Gemeines Rohr, Phragmítes commúnis Trin.

Unter den nicht kultivierten Gräsern ist das gemeine oder Schilfrohr eines der nützlichsten. Denn wenn auch die sogenannten »Strohdächer« allmählich aussterben, so giebt es für die ungemein dauerhaften Rohrstengel doch noch genug andere Verwendung. Wo sich das Rohr mit seinen kriechenden Ausläufern angesiedelt hat, wird den übrigen Wasserrandpflanzen die Existenz fast unmöglich gemacht, indem es sowohl landwärts wie wasserwärts so weit vorrückt, wie Feuchtigkeit des Bodens und Tiefe des Gewässers es irgend erlauben, und zwischen seinen hohen Halmen alles erstickt. Die Blätter sind infolge der Glätte des Halmes und der ihn umfassenden Blattscheiden imstande, dem Winde nach jeder Richtung hin nachzugeben und auszuweichen, so daß sie selbst und die Halme vor dem Zerreißen und Einknicken sicher sind.

Gräser, Gramineen. Kl. III. ausdauernd. August, September. H. bis 2,50 m. Trin. = Trinius.

 

 << Kapitel 187  Kapitel 189 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.