Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Franz Bley >

Botanisches Bilderbuch für Jung und Alt. Zweiter Teil

Franz Bley: Botanisches Bilderbuch für Jung und Alt. Zweiter Teil - Kapitel 174
Quellenangabe
typereport
authorFranz Bley
titleBotanisches Bilderbuch für Jung und Alt. Zweiter Teil
publisherVerlag von Gustav Schmidt
year1897
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20131114
projectid711848b7
wgs
Schließen

Navigation:
siehe Bildunterschrift

Birnen-Milchling, Laetária voléma Fr.

Der Birnen-Milchling heißt auch Brätling oder Brotpilz, weil er nicht nur roh, sondern auch gerieben und dann gebacken eine sehr wohlschmeckende Speise bildet. Das Fleisch des vollen, derben, rotgelben oder goldgelben Hutes ist blaß und läßt bei Verletzungen einen weißen, milde schmeckenden Milchsaft hervorquellen. Die Oberfläche des Hutes ist glatt und trocken, nicht klebrig, der Rand in der Jugend etwas eingerollt, im Alter rissig. Der Brotpilz wächst im Sommer und Herbst truppweise in feuchten Laub- und Nadelwäldern.

Hautpilze, Hymenomycetes; Blätterschwämme, Agaricaceae. Fr. = Fries.

 

 << Kapitel 173  Kapitel 175 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.