Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Franz Bley >

Botanisches Bilderbuch für Jung und Alt. Zweiter Teil

Franz Bley: Botanisches Bilderbuch für Jung und Alt. Zweiter Teil - Kapitel 173
Quellenangabe
typereport
authorFranz Bley
titleBotanisches Bilderbuch für Jung und Alt. Zweiter Teil
publisherVerlag von Gustav Schmidt
year1897
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20131114
projectid711848b7
wgs
Schließen

Navigation:
siehe Bildunterschrift

Kahler Krämpling, Paxíllus involútus Batsch.

Der kahle Krämpling gehört wegen seines Wohlgeschmacks und seiner Leichtverdaulichkeit zu den wertvollsten Speisepilzen. Er findet sich fast überall, in Wald und Busch, an Weg und Steg, in Garten und Wiese, leider nicht immer häufig. Der anfangs flach gewölbte Hut zieht sich später fast trichterförmig zusammen. Seine glatte, glänzende Haut ist gelbbraun oder ockerfarben und in der Mitte etwas schleimig. Das gelbliche, angenehm, aber etwas säuerlich schmeckende Fleisch bräunt sich beim Zerbrechen. Seinen Namen hat er von dem scharf eingerollten Hutrand. Die gelblichen Lamellen laufen am Stiel herab und sind einwärts durch Queradern verbunden. Man findet ihn vom Sommer bis in den Herbst hinein.

Hautpilze, Hymenomycetes; Blätterpilze, Agaricaceae.

 

 << Kapitel 172  Kapitel 174 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.