Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Franz Bley >

Botanisches Bilderbuch für Jung und Alt. Zweiter Teil

Franz Bley: Botanisches Bilderbuch für Jung und Alt. Zweiter Teil - Kapitel 155
Quellenangabe
typereport
authorFranz Bley
titleBotanisches Bilderbuch für Jung und Alt. Zweiter Teil
publisherVerlag von Gustav Schmidt
year1897
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20131114
projectid711848b7
wgs
Schließen

Navigation:
siehe Bildunterschrift

Gemeines Herzgespann, Leonúrus Cardíaca L.

Herzgespann, früher als Mittel gegen das sogen. Herzspannen der Kinder gebraucht, oder Löwenschwanz, wie das Kraut nach der langen Blütenähre heißen soll, ist eine unserer gewöhnlichsten Schutt- oder Ruderalpflanzen, ein echtes »Unkraut«. Seine Blätter sind gelappt, unten handförmig-fünfspaltig, weiter nach oben dreilappig. Seine kleinen blaßrötlichen Blüten haben eine gerade, stark behaarte Oberlippe und eine weit größere, am Grunde gelbe, rot gefleckte Unterlippe. Die vor der Narbe sich erschließenden Staubblätter drehen und biegen sich nach dem Verstäuben seitwärts und machen dem Griffel Platz, der nun auf Fremdbestäubung angewiesen ist. Der am Grunde der Blumenröhre ausgeschiedene Nektar ist durch einen über ihm sitzenden Haarkranz vor hineinkriechenden kleinen Insekten geschützt, während die Haare dem Saugrüssel der Bienenarten kein Hindernis in den Weg stellen. Die dreikantigen Samennüßchen erwarten ihre Reife in dem fünfzähnigen, stachelspitzigen Kelch.

Lippenblütler, Labiaten. Kl. XIV. ausdauernd. Juli, August. H. 0,30 – 1,00 m.

 

 << Kapitel 154  Kapitel 156 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.