Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Franz Bley >

Botanisches Bilderbuch für Jung und Alt. Zweiter Teil

Franz Bley: Botanisches Bilderbuch für Jung und Alt. Zweiter Teil - Kapitel 151
Quellenangabe
typereport
authorFranz Bley
titleBotanisches Bilderbuch für Jung und Alt. Zweiter Teil
publisherVerlag von Gustav Schmidt
year1897
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20131114
projectid711848b7
wgs
Schließen

Navigation:
siehe Bildunterschrift

Gebräuchliche Melisse, Melíssa officinális L.

Dieser aus Südeuropa stammende weißblühende Lippenblütler wird wegen seines angenehmen Citronenduftes, der sich auch den mit ihm gewürzten Speisen mitteilt, als Citronenmelisse vielfach bei uns angepflanzt und verwildert gelegentlich. Die stark behaarten Blätter liefern einen wohlschmeckenden, die Nerven außerordentlich beruhigenden Thee und das ebenso wirkende Melissenöl. Die Blumen werden von den Bienen mit Vorliebe besucht, und die Pflanze hat daher ihren Namen Melissa, d. h. Biene, erhalten.

Lippenblütler, Labiaten. Kl. XIV. ausdauernd. Juli, August. H. 0,60 – 1,25 m.

 

 << Kapitel 150  Kapitel 152 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.