Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Franz Bley >

Botanisches Bilderbuch für Jung und Alt. Erster Teil

Franz Bley: Botanisches Bilderbuch für Jung und Alt. Erster Teil - Kapitel 112
Quellenangabe
typereport
authorFranz Bley
titleBotanisches Bilderbuch für Jung und Alt. Erster Teil
publisherVerlag von Gustav Schmidt
year1897
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20131114
projectid662f33fa
wgs
Schließen

Navigation:
siehe Bildunterschrift

Gemeiner Meerkohl, Crambe marítima L.

Der Meer- oder Seekohl, wie er wegen seines Standorts am sandigen und steinigen Strande und wegen seiner kohlähnlichen Blätter heißt, gehört zu den selteneren Pflanzen der deutschen Flora. Er bildet einen dicken, harten, ausdauernden Stamm, der sich nach oben verzweigt. Die fleischigen Blätter sind hechtblau gefärbt, ihr Rand ist buchtig oder wellig und gezähnt. Die weißen Blüten stehen in lockeren Trauben auf den Enden der Zweige. Die vier längeren Staubblätter sind an der Spitze gabelig geteilt, der vom Griffel am weitesten entfernte Gabelast trägt die Anthere. Das Schötchen gliedert sich der Länge nach in zwei Abschnitte, von denen der unterste samenlos bleibt und verkümmernd einen Teil des Stiels zu bilden scheint.

Kreuzblümler, Cruciferen. Kl. XV. Ausdauernde Pflanze. Mai, Juni. H. 0,30 – 0,60 m.

 

 << Kapitel 111  Kapitel 113 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.