Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Joachim Heinrich Campe: Bilder Abeze - Kapitel 21
Quellenangabe
typelegend
authorJoachim Heinrich Campe
titleBilder Abeze
publisherInsel
printrun1. Auflage
editorDietrich Leube
year1975
firstpub1807/09
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20160224
projectid920549d0
Schließen

Navigation:

Der Truthahn und die Turteltaube

Truthahn: So hör doch endlich einmal auf zu klagen;
Dein Gatte lebt davon ja doch nicht wieder auf!
Turteltaube: Ach! ließ' ich nicht den Seufzern freien Lauf,
So würde stumme Qual mein armes Herz zernagen.
Truthahn: Madam, – Sie werden mir verzeih'n –
Das Girren, Ächzen, Jammern, Klagen
Steht weisen Leuten gar nicht fein;
Man muß gesetzt, muß immer ruhig sein.
Turteltaube: Ach, kenntest du die Größe meiner Pein –
Allein, was ist dir denn? entfärbst dich ja!
Truthahn: Ich möchte rasend werden! siehst du da
Den Kerl im blauen Rock mit rotem Futter?
Verwünschte Farbe! lutter! lutter! lutter!

 << Kapitel 20  Kapitel 22 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.