Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Alexander Schöppner >

Bayrische Sagen

Alexander Schöppner: Bayrische Sagen - Kapitel 999
Quellenangabe
typelegend
titleBayrische Sagen
authorAlexander Schöppner
year1979
publisherVerlag Lothar Borowsky
addressMünchen
created20010814
sendergerd.bouillon@t-online.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Der Ebracher Schatz

Beim Einfall der Schweden in Franken 1631 versteckten die Mönche bei Ebrach ihren reichen Kirchenschatz aus ihrem Kloster im Ebracher Hof zu Würzburg. Der Brief, in dem der Ebracher Amtmann dem Abt meldete, wie er den Schatz richtig empfangen und auch an einer näher bezeichneten Stelle im Hof vergraben habe, ging aber durch den Boten verloren und wurde von schwedischen Soldaten gefunden. Diese zogen die kostbaren Gefäße und Gelder aus ihrem sicheren Versteck hervor, teilten sie unter sich und entführten sie nach Schweden.

 


 

 << Kapitel 998  Kapitel 1000 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.