Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Alexander Schöppner >

Bayrische Sagen

Alexander Schöppner: Bayrische Sagen - Kapitel 984
Quellenangabe
typelegend
titleBayrische Sagen
authorAlexander Schöppner
year1979
publisherVerlag Lothar Borowsky
addressMünchen
created20010814
sendergerd.bouillon@t-online.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Die Eiserne Jungfrau im Schneidturm zu Würzburg

Im Schneidturm zu Würzburg, der jetzt als Fronfeste benützt wird, war vor alters eine Eiserne Jungfrau. Durch eine Falltür wurde der zum Tode verurteilte Missetäter in die Arme der mit Dolchen und Messern bewaffneten Eisernen Jungfrau gestürzt, in deren Umarmung er, gespießt und zerschnitten, sterben mußte. Wenn man das Wasser, das unter jenem Turm floß, gerötet sah, pflegte man zu sagen, die Jungfrau habe heute ihr Amt verrichtet.

 


 

 << Kapitel 983  Kapitel 985 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.