Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Alexander Schöppner >

Bayrische Sagen

Alexander Schöppner: Bayrische Sagen - Kapitel 882
Quellenangabe
typelegend
titleBayrische Sagen
authorAlexander Schöppner
year1979
publisherVerlag Lothar Borowsky
addressMünchen
created20010814
sendergerd.bouillon@t-online.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Herrn Jörgen singen

Es geht ein Sprichwort in Schwaben: »Wart! Ich will dir den Herrn Jörgen singen.« Das soll daher kommen: Georg Truchseß von Waldburg, der wackere Held im Bauernkrieg, zog nach dem Flüßchen Luibas unweit Kempten, wo er den Bauern ein schlimmes Lied sang, so daß sich sein Angedenken in obigem Drohwort erhalten hat.

 


 

 << Kapitel 881  Kapitel 883 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.