Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Alexander Schöppner >

Bayrische Sagen

Alexander Schöppner: Bayrische Sagen - Kapitel 853
Quellenangabe
typelegend
titleBayrische Sagen
authorAlexander Schöppner
year1979
publisherVerlag Lothar Borowsky
addressMünchen
created20010814
sendergerd.bouillon@t-online.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Die Geistermühle

Zwischen Ittstätten und dem Roten Kreuz trifft man rechts, unfern der von Nassenfels herkommenden Römerstraße, zwei Löcher, wovon jedes zwanzig Fuß im Durchmesser hat und die sich trichterförmig verengen. Legt man sich hier auf den Boden, so bemerkt man ein gewisses unterirdisches Rauschen und Getöse, von dem die Sage berichtet, daß hier unter der Erde eine Mühle sei, von der man nur das Geräusch und das Geklapper höre und die von Geistern bedient werde.

 


 

 << Kapitel 852  Kapitel 854 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.