Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Alexander Schöppner >

Bayrische Sagen

Alexander Schöppner: Bayrische Sagen - Kapitel 723
Quellenangabe
typelegend
titleBayrische Sagen
authorAlexander Schöppner
year1979
publisherVerlag Lothar Borowsky
addressMünchen
created20010814
sendergerd.bouillon@t-online.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Die Turmdächer der Burkardskirche zu Würzburg

Als die zwei Türme der Burkardskirche zu Würzburg mit Schiefern gedeckt werden sollten, stand der Baumeister mit seinem Töchterlein unten, den Bau betrachtend. Da fiel ein Schieferstein herab, traf und verwundete das Töchterlein des Baumeisters. Da schwor dieser, das sollte der letzte Schieferstein gewesen sein, der von diesem Turm gefallen sei. Er ließ nun die beiden Türme ganz bis an die Spitze von gehauenen Steinen aufführen, und noch heutzutage fällt vom Burkardskirchenturm kein Ziegelstein herab.

 


 

 << Kapitel 722  Kapitel 724 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.