Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Alexander Schöppner >

Bayrische Sagen

Alexander Schöppner: Bayrische Sagen - Kapitel 705
Quellenangabe
typelegend
titleBayrische Sagen
authorAlexander Schöppner
year1979
publisherVerlag Lothar Borowsky
addressMünchen
created20010814
sendergerd.bouillon@t-online.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Der Mühlgeist

In der Kanalmühle zu Würzburg soll man zeitweilig nachts ein großes Poltern und Jammern gehört haben; das ist der Mühlgeist, der sich in der Neujahrsnacht neben dem Mühlrad sehen läßt. Dieser war einst ein Müllerbursche und liebte ein Mädchen, in das noch ein anderer Müllerbursche verliebt war. In der Neujahrsnacht stieß er seinen Nebenbuhler mit einem höllischen Fluch in das Mühlwerk hinab und muß nun zur Strafe als Mühlgeist wandern.

 


 

 << Kapitel 704  Kapitel 706 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.