Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Alexander Schöppner >

Bayrische Sagen

Alexander Schöppner: Bayrische Sagen - Kapitel 699
Quellenangabe
typelegend
titleBayrische Sagen
authorAlexander Schöppner
year1979
publisherVerlag Lothar Borowsky
addressMünchen
created20010814
sendergerd.bouillon@t-online.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Der wandelnde Türmer

Am Grafen-Eckarts-Turm zu Würzburg steht öfters nachts ein grauer Mann unten an der Straßenecke. Wenn man ihn ansieht, verlängert er auf einmal seine Gestalt und wird so groß, daß er mit seinem Kopf die Turmuhr erreicht, an die er dann mit der Hand greift. Dies ist der Geist eines Stadttürmers, der einst seine Sturmglocke nicht zog, als im Haus eines ihm feindlichen Bürgers nachts ein Brand ausgebrochen war.

 


 

 << Kapitel 698  Kapitel 700 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.