Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Alexander Schöppner >

Bayrische Sagen

Alexander Schöppner: Bayrische Sagen - Kapitel 681
Quellenangabe
typelegend
titleBayrische Sagen
authorAlexander Schöppner
year1979
publisherVerlag Lothar Borowsky
addressMünchen
created20010814
sendergerd.bouillon@t-online.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Die heiligen Fußstapfen auf dem Nikolausberg

Würzburger Mundart von J. Ruttor.

Droba auf en Käppela werd das Name-Jesu-Fest immer recht feierli beganga von dena Kapeziner. Es war a emol es Name-Jesu-Fest, und von nah und fern sen die frumma Leit haufeweis en Käppelesberg naufganga. Doa is die Mottergottes mit 'n Jesukind a die Staffel naufganga bei alle Statione verbei und hat a droba en Gottesdienst mit Amt und Predig beigewohnt. Und zum Andenke, daß die Mottergottes mit 'n Jesukind en Berg naufganga is, sen auf der linke Staffelseita zwe Fußstapfe in a Platte eigedruckt. Die zwe Fußstapfe sen alleweil no ze seha.

 


 

 << Kapitel 680  Kapitel 682 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.