Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Alexander Schöppner >

Bayrische Sagen

Alexander Schöppner: Bayrische Sagen - Kapitel 673
Quellenangabe
typelegend
titleBayrische Sagen
authorAlexander Schöppner
year1979
publisherVerlag Lothar Borowsky
addressMünchen
created20010814
sendergerd.bouillon@t-online.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Die niesende Jungfrau

Auf der Wiese zwischen Heidingsfeld und Würzburg stehen drei Pappelbäume. Dort sahen einmal in einer Vollmondnacht zwei heimkehrende Häcker von Heidingsfeld ein wunderschönes Fräulein mit einem weißen Schleier sitzen. Als sie vorübergingen, hörten sie dieses dreimal niesen. Beide sagten dreimal: »Helf Gott!«, und das Fräulein antwortete: »Ihr habt mich erlöst.«

Von dieser Stunde an hat sich das Fräulein mit dem weißen Schleier nicht mehr sehen lassen.

 


 

 << Kapitel 672  Kapitel 674 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.