Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Alexander Schöppner >

Bayrische Sagen

Alexander Schöppner: Bayrische Sagen - Kapitel 650
Quellenangabe
typelegend
titleBayrische Sagen
authorAlexander Schöppner
year1979
publisherVerlag Lothar Borowsky
addressMünchen
created20010814
sendergerd.bouillon@t-online.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Der Ursprung von Fürth

Diese Sage gehört wahrscheinlich zu den von Schriftstellern erfundenen.

Seinen Ursprung hat der Ort Kaiser Karl dem Großen zu danken, der einstmals in dieser Gegend sein Nachtlager gehalten hat und, weil er nebst des heiligen Dionysius Reliquien auch St. Martins Chorkappe mit sich geführt hat, zum Andenken des letztgedachten Heiligen da eine Kapelle erbaut hat, nach der hernach das ganze Land Wallfahrten angestellt hat, zumal da vom päpstlichen Hof Indulgenz bewilligt worden ist. Daher hat man zur Pflege der Pilger Herbergen angelegt; dadurch hat sich der Ort merklich vergrößert.

 


 

 << Kapitel 649  Kapitel 651 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.