Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Alexander Schöppner >

Bayrische Sagen

Alexander Schöppner: Bayrische Sagen - Kapitel 599
Quellenangabe
typelegend
titleBayrische Sagen
authorAlexander Schöppner
year1979
publisherVerlag Lothar Borowsky
addressMünchen
created20010814
sendergerd.bouillon@t-online.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Herkommen der Leuchtenberger

Es geht eine uralte Sage von Vater auf Sohn bei den Bewohnern der Gegend, daß Leuchtenberg von den Heiden erbaut worden sei. Das sollen auch die in Felsen gehauenen Kochkessel anzeigen und ein Gemälde in einem alten Gemach, wo eine Jungfrau auf einem Igel sitzt mit der Unterschrift: »Das macht mein Fürwitz, daß ich auf dem Igel sitz.«

So berichtet eine uralte Volkssage weiter, daß Fahrenberg, Frauenberg und Leuchtenberg von einer entführten Kaiserstochter den Ursprung haben und davon auch die Pfalzgrafen bei Rhein abstammen.

 


 

 << Kapitel 598  Kapitel 600 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.