Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Alexander Schöppner >

Bayrische Sagen

Alexander Schöppner: Bayrische Sagen - Kapitel 524
Quellenangabe
typelegend
titleBayrische Sagen
authorAlexander Schöppner
year1979
publisherVerlag Lothar Borowsky
addressMünchen
created20010814
sendergerd.bouillon@t-online.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Passauer Kunst

Ein Student zu Passau namens Christian Elsenreiter beschrieb kleine Papierstreifen mit allerlei seltsamen Charakteren und den Worten: »Teufel, hilf mir, Leib und Seel' geb' ich dir.« Wer einen solchen Zettel verschluckte, war stich- und hiebfest. Starb er aber in den ersten vierundzwanzig Stunden, so war seine Seele des Teufels.

Im Dreißigjährigen Kriege hielten die Soldaten viel darauf, und es soll keiner Passau verlassen haben, der nicht das höllische Papier mit sich genommen hat.

 


 

 << Kapitel 523  Kapitel 525 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.