Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Alexander Schöppner >

Bayrische Sagen

Alexander Schöppner: Bayrische Sagen - Kapitel 517
Quellenangabe
typelegend
titleBayrische Sagen
authorAlexander Schöppner
year1979
publisherVerlag Lothar Borowsky
addressMünchen
created20010814
sendergerd.bouillon@t-online.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Brotbacken am St.-Leonhards-Tag

In Zell (in Niederbayern) geschah es, daß eine Bäuerin am St.-Leonhards-Tag ans Brotbacken ging. Das sah ihre Nachbarin und sie ermahnte sie ernstlich, daß es sich nicht zieme, am St.-Leonhards-Tag Brot zu backen. Doch jene erwiderte: »Leonhardstag hin, Leonhardstag her! Und sollten mir die Hände im Teig steckenbleiben, so muß ich backen!«

Und siehe, als die Verwegene in der Arbeit fortfuhr, blieben ihr auf einmal beide Hände im Teig stecken, die man noch heutigen Tages in der Kirche sehen soll.

 


 

 << Kapitel 516  Kapitel 518 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.