Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Alexander Schöppner >

Bayrische Sagen

Alexander Schöppner: Bayrische Sagen - Kapitel 506
Quellenangabe
typelegend
titleBayrische Sagen
authorAlexander Schöppner
year1979
publisherVerlag Lothar Borowsky
addressMünchen
created20010814
sendergerd.bouillon@t-online.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Richildis zu Hohenwart

Zu Hohenwart liegt die gottselige Klausnerin Richildis begraben. Sie soll eine fromme Einsiedlerin bei dem dortigen Gotteshaus gewesen sein. Wenn sonst dem Kloster zu Hohenwart ein schweres Unglück oder irgendeine Gefahr bevorstand, so hörte man in Richildis' Grab ein großes Poltern und Getön, fast so einen Klang, wie ihn gewaltsam gegeneinander geworfene Totengebeine von sich geben.

 


 

 << Kapitel 505  Kapitel 507 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.