Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Alexander Schöppner >

Bayrische Sagen

Alexander Schöppner: Bayrische Sagen - Kapitel 495
Quellenangabe
typelegend
titleBayrische Sagen
authorAlexander Schöppner
year1979
publisherVerlag Lothar Borowsky
addressMünchen
created20010814
sendergerd.bouillon@t-online.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Der Eichbaum zu Illereichheim

Im Schloßhof zu Illereichheim zwischen Memmingen und Ulm lag vor nicht undenklichen Jahren ein großmächtiger Eichenstamm, so daß sich die Leute, die ihn gesehen hatten, nicht genug verwundern konnten, wie man den ungeheuren Block auf den Berg habe hinaufschleppen können. Eine Gräfin wollte ihr Schloß ganz umbauen und befahl »den armen Leuten« die Eiche heraufzuschaffen. Als sie oben war, blieb sie unbeweglich manches Jahrhundert liegen.

 


 

 << Kapitel 494  Kapitel 496 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.