Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Alexander Schöppner >

Bayrische Sagen

Alexander Schöppner: Bayrische Sagen - Kapitel 338
Quellenangabe
typelegend
titleBayrische Sagen
authorAlexander Schöppner
year1979
publisherVerlag Lothar Borowsky
addressMünchen
created20010814
sendergerd.bouillon@t-online.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Der Hirt von Oggersheim (1)

Von Ludwig Schandein. – Pfälzisch

        Mit Schrecke em noch heut gedenkt
Der Dreißigjährig Krieg;
Do word gemordt, gebrennt, gesengt,
Segar noch nochem Sieg.
Vun viele Feind war doch derwüscht
Das Diebschor, die Spanjole:
Wollt das die Palz mit lauter Lischt
Als Morgenimbs sich hole.

Vor Oggerschem mußt' still mr steh',
Do war gelecht e Knopp;
Der Owerscht wollt un wollt nit geh':
Der hatt die Palz im Kopp!
Isch 's Städtel wul ach stark verschanzt,
Doch krikt's die Gäsegichter:
Mr hot se pärsch schun angeranzt –
Der Feind steht immer dichter.

Doch ener numme weist noch Mut,
Der denkt in seinem Sinn:
»Prowier's, un wann's nix helfe dut –
Do geht's in enem hin.«
Un herzhaft stellt er sich ufs Tor
Un wegelt 's weiße Tüchel
Un ruft: »Gebt ehr uns Schutz devor,
Isch gleich uf Tor un Richel!

Doch seid ehr köppisch, roh un hart,
Werd herzhaft sich gewehrt;
Es werd noch grosi Hilf erwart' –
En Ehr die anner wert!«
Den Owerscht frät das gar zu sehr,
Un gleich isch 's Tor ach offe;
Doch als sie drei', isch alles leer,
War alles fortgeloffe!

Der Üwerrescht, das isch der Hert,
Es isch der Hannes Warsch;
Wie 's Städtel so belagert werd,
Mächt alles linksum marsch.
Der Owerscht frogt; er sächt gedrückt:
»Wie kunnt' ich ach mitlafe?
Mei Fra, die hot e Klenes krikt –
Das muß ich halt doch tafe!«

Trett nächer hin un bitt un sächt:
»Das Städtel isch befreit!
Herr Owerscht, isch es Euch nit recht,
So halt ich Kinntaf heut?«
Der Owerscht sicht en freundlich an,
Er nimmt's em nit vor üwel
Un sächt: »Weil du so brav getan,
So heb' ich der dei Büwel!« –

Nit wohr, das Stückel isch mol schö,
's könnt schöner wul nit sei;
Es sollt in jedem Büchel steh,
Drum setz ich's do erei.
In Oggerschem isch's wul gekennt,
Ja jedes Kinnel kann es;
Solang mr Oggerschem noch nennt,
So nennt mr 's Warsche Hannes!

 


 

 << Kapitel 337  Kapitel 339 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.