Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Alexander Schöppner >

Bayrische Sagen

Alexander Schöppner: Bayrische Sagen - Kapitel 24
Quellenangabe
typelegend
titleBayrische Sagen
authorAlexander Schöppner
year1979
publisherVerlag Lothar Borowsky
addressMünchen
created20010814
sendergerd.bouillon@t-online.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Karl der Große auf der Salzburg

Von J. B. Goßmann. – Die Salzburg bei Neustadt an der Saale (auf der Karl der Große im Jahre 790 gefahren sein soll), einst Palatium der fränkischen Könige, wo Bonifazius die Bischöfe weihte, wo Karl der Große eine byzantinische Gesandtschaft empfing und mit den Sachsen Frieden schloß.

        Wer ist der Held so groß, so kühn,
Flußaufwärts dort zu Schiff?
Das ist Carolus Magnus,
In seine Salzburg einzuziehn
Soeben im Begriff!

Wer hat sich dort zu Thron gesetzt
Mit Kron' und Kaiserstab?
Das ist Carolus Magnus,
Wie er den Sachsen Frieden jetzt
Nach dreißig Jahren gab!

Wer zieht denn dort, als ging's zum Strauß,
Waldeinwärts hoch zu Roß?
Das ist Carolus Magnus,
Er reitet früh zum Jagen aus
Mit seines Hofes Troß!

 


 

 << Kapitel 23  Kapitel 25 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.