Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Alexander Schöppner >

Bayrische Sagen

Alexander Schöppner: Bayrische Sagen - Kapitel 22
Quellenangabe
typelegend
titleBayrische Sagen
authorAlexander Schöppner
year1979
publisherVerlag Lothar Borowsky
addressMünchen
created20010814
sendergerd.bouillon@t-online.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Karl der Große im tiefen Brunnen zu Nürnberg

Die Sage erzählt, daß Kaiser Karl der Große sich in den 50 Klafter oder 300 Nürnberger Fuß tiefen Brunnen der Burg zu Nürnberg verflucht habe und in diesem hause, wo ihn dann ein Verbrecher, den die Nürnberger Herren in den Brunnen hinabgelassen haben, um der Sache auf den Grund zu kommen, leibhaftig gesehen haben soll, und zwar an einem Tisch sitzend, um den ihm der Bart schon zweimal herumgewachsen ist.

 


 

 << Kapitel 21  Kapitel 23 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.