Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Alexander Schöppner >

Bayrische Sagen

Alexander Schöppner: Bayrische Sagen - Kapitel 1340
Quellenangabe
typelegend
titleBayrische Sagen
authorAlexander Schöppner
year1979
publisherVerlag Lothar Borowsky
addressMünchen
created20010814
sendergerd.bouillon@t-online.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Das segnende Heiligenbild zu Oberzell

Am Ende der Gartenmauer des vormaligen Prämonstratenserklosters Oberzell steht ein steinernes Bild des heiligen Norbert, des Stifters dieses Klosters. Wie die Legende erzählt, gab Norbert einer blinden Frau bei der Klostergründung das verlorene Augenlicht durch Erteilung seines priesterlichen Segens wieder. Von seinem steinernen Bild verkündet die Volkssage, daß es alle Karfreitag mittags um zwölf Uhr mit der Monstranz, die es in der Hand hält, den heiligen Segen erteile.

 


 

 << Kapitel 1339  Kapitel 1341 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.