Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Alexander Schöppner >

Bayrische Sagen

Alexander Schöppner: Bayrische Sagen - Kapitel 1330
Quellenangabe
typelegend
titleBayrische Sagen
authorAlexander Schöppner
year1979
publisherVerlag Lothar Borowsky
addressMünchen
created20010814
sendergerd.bouillon@t-online.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Der Pfingstritt in Franken

Auch in Franken bestand von alten Zeiten her der sonst weitverbreitete Brauch, daß zu Pfingsten ein feierlicher Ritt um die Kirche des Dorfes von allen Männern und Burschen, soviel ihrer Rosse auftreiben konnten, unternommen wurde. Der Geistliche des Ortes saß mit dem Allerheiligsten zu Pferd. Man sang und betete um Gedeihen der Feldfrüchte.

 


 

 << Kapitel 1329  Kapitel 1331 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.