Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Alexander Schöppner >

Bayrische Sagen

Alexander Schöppner: Bayrische Sagen - Kapitel 1312
Quellenangabe
typelegend
titleBayrische Sagen
authorAlexander Schöppner
year1979
publisherVerlag Lothar Borowsky
addressMünchen
created20010814
sendergerd.bouillon@t-online.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Die Stille Wiese

In der Nähe von Muggendorf führt eine Wiese den Namen »Die Stille Wiese«. Hier soll Luther gepredigt haben. Eines Tages, da das Volk der benachbarten Dörfer auf jener Wiese lustig bei Tanz und Zechen versammelt gewesen, sei der Reformator plötzlich unter ihnen erschienen, habe angefangen vom Wort Gottes zu predigen und gemach einen Kreis von Zuhörern um sich gesammelt, so daß es bald feierlich still geworden sei, wo kurz vorher lärmende Musik des Tanzes erklungen war.

 


 

 << Kapitel 1311  Kapitel 1313 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.