Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Alexander Schöppner >

Bayrische Sagen

Alexander Schöppner: Bayrische Sagen - Kapitel 1247
Quellenangabe
typelegend
titleBayrische Sagen
authorAlexander Schöppner
year1979
publisherVerlag Lothar Borowsky
addressMünchen
created20010814
sendergerd.bouillon@t-online.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Wimpasings Name

Bei Ampfing.

Als am frühen Morgen des 28. September 1322 die Schlacht bei Ampfing begann, fielen Ludwig und die ihn zunächst umgebenden Ritter auf die Knie und taten ihr Gebet, gelobten auch eine Kirche auf dem Wahlplatz, wenn sie siegten: »Wenn wir siegen!« riefen alle. – Im Laufe der Zeiten ist in der rauhen Mundart des Volkes Wimmassing und später Wimpasing daraus geworden. Johann der Täufer war des Kirchleins Patron. Erst 1722 wurde es abgebrochen und neu gebaut. An der Decke war das Treffen abgemalt.

Jetzt erhält sein Andenken eine Gedächtnistafel.

 


 

 << Kapitel 1246  Kapitel 1248 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.