Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Alexander Schöppner >

Bayrische Sagen

Alexander Schöppner: Bayrische Sagen - Kapitel 1106
Quellenangabe
typelegend
titleBayrische Sagen
authorAlexander Schöppner
year1979
publisherVerlag Lothar Borowsky
addressMünchen
created20010814
sendergerd.bouillon@t-online.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Der weiße Geist im Veldener Keller

In einem Keller zu Velden, der zum ehemaligen Kloster gehörte, zeigt sich zuweilen mittags um die zwölfte Stunde ein schneeweißer Geist. Als in den letzten Kriegen französische Reiter darin ihre Pferde unterbringen wollten, wurden sie derart von der Erscheinung geängstigt, daß sie sich entschlossen, den unheimlichen Ort bald wieder zu räumen.

 


 

 << Kapitel 1105  Kapitel 1107 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.