Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Alexander Schöppner >

Bayrische Sagen

Alexander Schöppner: Bayrische Sagen - Kapitel 1030
Quellenangabe
typelegend
titleBayrische Sagen
authorAlexander Schöppner
year1979
publisherVerlag Lothar Borowsky
addressMünchen
created20010814
sendergerd.bouillon@t-online.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Die Eckartsdorfer Flur

An der Seßlacher Flurmarkung und im dortigen Lagerbuch wird ein Teil der Felder »Eckartsdorfer Flur« genannt; es ist aber kein Dorf dieses Namens vorhanden. Dort in einem schönen Wiesental, nahe dem Trümmerschloß Geiersberg und Schloß Wiesen, lag das Dorf freundlich im Talgrund der lautlosen Kreck; aber im Dorf war viel Unfrieden und Hader, die Bewohner waren ungastlich, gottlos und undankbar. Und da ist es geschehen, daß in einer Nacht das gottlose Dorf versunken und dessen Stätte nicht mehr gefunden worden ist.

 


 

 << Kapitel 1029  Kapitel 1031 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.