Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Alexander Schöppner >

Bayrische Sagen

Alexander Schöppner: Bayrische Sagen - Kapitel 1002
Quellenangabe
typelegend
titleBayrische Sagen
authorAlexander Schöppner
year1979
publisherVerlag Lothar Borowsky
addressMünchen
created20010814
sendergerd.bouillon@t-online.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Die wunderbare Beschützung des Käppele bei Würzburg

Der im Jahre 1835 verstorbene Kapuzinersuperior P. Johann Nepomuk Keilbert, der im Jahre 1800 das Käppele während der Beschießung der Festung von diesem Berg aus durch die Franzosen nicht verließ, erzählte oft mit weinenden Augen, welche Angst und Sorge er damals um die gefährdete schöne Kirche ausgestanden habe; insbesondere bemerkte er, es habe ihm der Offizier, der das dort aufgestellte feindliche Piket befehligte, ein gebildeter junger Holländer, mehrmals erzählt, wie er eine Frau gesehen habe, die mit einem weißen Schleier die Kugeln aufgefangen habe.

 


 

 << Kapitel 1001  Kapitel 1003 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.