Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Gotthold Ephraim Lessing >

Ausgewählte Fabeln

Gotthold Ephraim Lessing: Ausgewählte Fabeln - Kapitel 39
Quellenangabe
titleAusgewählte Fabeln
authorGotthold Ephraim Lessing
typefable
modified20170915
Schließen

Navigation:

Die junge Schwalbe

»Was macht ihr da?« fragte eine junge Schwalbe die geschäftigen Ameisen.

»Wir sammeln Vorrat für den Winter«, war die Antwort.

»Das ist klug«, sagte die Schwalbe, »das will ich auch tun.«

Und gleich fing sie an, eine Menge toter Spinnen und Fliegen in ihr Nest zu tragen.

»Aber wozu soll das?« fragte endlich ihre Mutter.

»Wozu? Das ist Vorrat für den bösen Winter, liebe Mutter. Sammle doch auch! Die Ameisen haben mich diese Vorsicht gelehrt«

»Laß nur die Ameisen!« versetzte die Mutter. »Uns Schwalben hat die Natur ein schöneres Los bereitet. Wenn der reiche Sommer sich wendet, dann ziehen wir fort von hier.«

 


 

 << Kapitel 38  Kapitel 40 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.