Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Gisela Etzel >

Aus Jurte und Kraal

Gisela Etzel: Aus Jurte und Kraal - Kapitel 4
Quellenangabe
pfad/etzel/jurte/jurte.xml
typefairy
authorGisela Etzel
titleAus Jurte und Kraal
publisherDie Lese-Verlag G.m.b.H.
editorGisela Etzel
year1911
illustratorBerthold Körting
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20110830
projectid25826a36
Schließen

Navigation:

Noah und der Teufel

Armenisch

Vor der Sündflut erschien der Teufel vor der Arche und sagte zu Noah:

»Ich bitte dich, Noah, laß mich in die Arche hinein!«

»Nein,« erwiderte ihm der gerechte Mann. »Geh!«

Ein wenig später wollte Noah seinen Esel in das rettende Boot hineinschaffen. Das widerspenstige Tier weigerte sich aber. Bitten, schreien, fluchen und schlagen, nichts half. Noah wußte sich keinen Rat mehr.

»Gehst du hinein,« schrie er, »Teufel! hinein mit dir!«

Der Teufel – der wirkliche – der sich nicht weit von der Arche versteckt hatte, machte nur einen Satz und war drin im Schiff.

»Wie,« rief Noah, »wagst du es, ohne meine Erlaubnis in die Arche einzudringen?«

»Hast du mir nicht selbst den Befehl erteilt?«

»Wann?«

»Als du deinen Esel hineinschaffen wolltest, hast du gesagt: Teufel, hinein mit dir! – und ich ging hinein.«

So kam es, daß außer Mensch und Tier auch der Teufel die Sündflut überlebte.

 << Kapitel 3  Kapitel 5 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.