Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Gisela Etzel >

Aus Jurte und Kraal

Gisela Etzel: Aus Jurte und Kraal - Kapitel 33
Quellenangabe
pfad/etzel/jurte/jurte.xml
typefairy
authorGisela Etzel
titleAus Jurte und Kraal
publisherDie Lese-Verlag G.m.b.H.
editorGisela Etzel
year1911
illustratorBerthold Körting
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20110830
projectid25826a36
Schließen

Navigation:

Der bemooste Zauberstein

Temne-Neger

Tief im Walde bemerkte einst die Spinne einen dichtbemoosten Stein. »Welch ein sonderbarer Stein, mit so dichtem Moose bewachsen!« rief sie erstaunt; plötzlich aber stürzte sie zu Boden und verlor das Bewußtsein; erst am Abend kam sie wieder zu sich. Hierauf nun gründete sie einen Plan, den sie gegen andere Tiere ins Werk setzen wollte.

Tags darauf lud sie die Buschziege ein, sie auf die Jagd zu begleiten. In der Nähe des Steines angekommen, sagte sie zu ihr: »Geh nur voran und warte meiner an jenem Baumstamm, ich komme gleich nach.« Bald holte die Spinne die Buschziege ein und sagte: »Laß uns nun weitergehen, Freund.« »Sieh nur,« rief die Buschziege, »wie dicht dieser Stein mit Moos bewachsen ist!« In dem nämlichen Augenblick aber stürzte sie bewußtlos zur Erde. Frohlockend schleppte die Spinne den regungslosen Körper nach Hause und zehrte mit ihren Kindern daran.

Denselben Streich spielte sie dem Hirsche und der Antilope; sie führte ihre Begleiter stets in die Nähe des Steines und blieb dann unter irgendeinem Vorwande zurück; der bemooste Stein fiel jedem auf, und so sprachen sie ahnungslos die verhängnisvollen Worte. Lagen sie dann neben dem verzauberten Steine ohne Bewußtsein, so schleppte die Spinne sie davon und fraß sie auf.

Dem Fillentamba Eine Hirschart. aber fiel es auf, daß keiner von den Jagdgefährten der Spinne zurückgekehrt sei; als daher die Spinne eines Tages die Buschkuh Eine große Antilope. aufforderte, sie auf die Jagd zu begleiten, so folgte ihnen der Fillentamba ungesehen. Er sah, wie die Spinne zurückblieb, hörte die Buschkuh sagen: »Welch ein sonderbarer, dichtbemooster Stein!« und sah, wie sie sofort regungslos niederstürzte. Er bemerkte auch, wie die Spinne versuchte, den Körper der Kuh fortzuschaffen; dies schien ihr aber nicht möglich zu sein, denn sie eilte davon, um bald mit all ihren Kindern zurückzukehren, und mit vereinten Kräften schleppten sie alsdann die Buschkuh davon. »Aha,« dachte der Fillentamba, »nun bist du gewitzigt.«

Als nach einiger Zeit die Spinne den Fillentamba aufforderte, mit ihr auf die Jagd zu gehen, war dieser sofort bereit. Bald waren sie in der Nähe des Steines, und die Spinne sagte, wie gewöhnlich: »Ich komme gleich nach; warte eben dort, wo der große Baumstamm liegt, auf mich.« Der Fillentamba aber ging an dem Zauberstein vorüber und blieb erst eine Strecke hinter demselben stehen.

Als die Spinne nun kam, rief sie ihm zu: »Warum stehst du denn dort und nicht hier neben dem Baumstamm?« »Hier ist ja wohl der Weg?« entgegnete der Fillentamba. Die Spinne aber rief ihn an ihre Seite; schweigend gehorchte er. Beide standen jetzt neben dem bemoosten Zaubersteine. Dort hatten sie folgendes Gespräch:

Die Spinne: »Warum sprichst du nicht?«

Der Fillentamba: »Was soll ich denn sagen?«

Die Spinne: »Ach, du hast ja keinen Verstand!«

Der Fillentamba: »O ja.«

(Pause.)

Spinne: »Schau hier!«

Fillentamba: »Schau hier!«

Spinne: »So sprich doch!«

Fillentamba: »Was denn?«

Spinne: »Aus etwas wächst etwas.«

Fillentamba: »Aus etwas wächst etwas.«

Spinne: »So sprich doch endlich!«

Fillentamba: »So sprich doch endlich!«

Spinne: »Du bist wirklich ein sonderbarer Bursche, Meister Fillentamba. So sprich doch endlich!«

Fillentamba: »Ja, was soll ich denn sagen?«

Spinne: »Sage: Aus einem Stein wuchs Moos hervor.«

Fillentamba: »Aus einem Stein wuchs Moos hervor.«

Kaum hatten sie diese Worte gesprochen, als beide wie tot niederstürzten. Als sie wieder erwachten, war es bereits Abend. »Was gibts nun?« fragte die Spinne. »Gar nichts,« sagte der Fillentamba. »Was soll ich sagen?« fragte die Spinne weiter, in der Hoffnung, den Fillentamba zu berücken; der aber wiederholte ganz unbefangen: »Was soll ich sagen?« Rasch rief die Spinne: »Sage: Aus einem Stein wuchs Moos hervor!« damit fiel sie bewußtlos zu Boden.

Der Fillentamba aber hütete sich wohl, es zu wiederholen, sondern ging heim und warnte alle vor der Spinne und vor dem bemoosten Zaubersteine.

 << Kapitel 32  Kapitel 34 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.