Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Giosuè Carducci >

Aus den Odi Barbare

Giosuè Carducci: Aus den Odi Barbare - Kapitel 47
Quellenangabe
pfad/carducci/odibarba/odibarba.xml
typepoem
authorGiosuè Carducci
titleAus den Odi Barbare
publisherCoron-Verlag
seriesSammlung Nobelpreis für Literatur
volumeNobelpreis für Literatur 1906
editor
year1969
translatorFritz Sternberg
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20090330
projectidcb077308
Schließen

Navigation:

Toskanische Hügel

Hügel Toskanas und ihr, o stille Olivenwälder,
In deren schattiger Ruh', Liebe gedenkend, ich stand;
Tuskische Weinlese du, mit den purpurn schimmernden Trauben,
Die in der Sonne schäumen unter frohem Lärm;

Sonne der Jugendjahre! O lächelt dem lieblichen Mädchen,
Welches mir Amor entreißt, Tusciens Himmel vermählt;
Lächelt ihr zu und legt, was stets das Geschick mir versagte,
Das Glück der friedevollen Liebe, ihr ins Herz.

Schweiget, o Hügel, Olivenbäume, murmelt ihr nicht zu,
Sonne, sag' ihr noch nicht, Traute, die alles erblickt,
Daß hinter jenem Berg, vielleicht ihrer harrend, die Meinen
Nach trübem Leben, schmerzensbangern Tode ruh'n.

Staunend beschaut sie den Gipfel und fühlt, wie im Herzen das Leben
Zittert, und, wie ein Hauch leise das Haar ihr berührt,
Während der Bergwind ums junge Haupt ihr den schneeigen Schleier,
Da schon die Sonne niedersinket, wehen läßt.

 << Kapitel 46  Kapitel 48 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.